Pressestimmen

 

 

 

Zuletzt aktualisiert am 31. Juli 2017      

 INHALTSVERZEICHNIS

2017

18.06.

17.06.

16.06.

Kulturverein der Kirchengemeinde St. Jakobi: Konzert-Rezension mit Bildern

Telemann- und Lutherjubiläum - Orchester kommt nach Schönebeck...

Klingende Jubiläen - Sinfonieorchester macht Luther und Teleman hörbar

2016

20.12.

11.12.

10.12.

22.07.

22.06.

15.06.

10.06.

10.06.

09.06.

M hoch 4 - Musikalisches Marketing der Magdeburger Musikfreunde

Durch das Jahr - Sinfonieorchester lädt zum Konzert

Durch das ganze Jahr - Sinfonieorchester lädt zum besonderen Konzert

Haarausfall - Telemann muss zum Friseur

Benefizkonzert "Neue Welt"

Musik aus der neuen Welt

Musik soll helfen - Sinfonieorchester gibt 2 Benefizkonzerte

Magdeburger Musikfreunde laden zum Mitspielkonzert ein

Wir gönnen uns diesen Klassiker (Interview mit Gero Wiest)

2015

12.12.

21.11.

04.09

17.07.

02.07.

29.06.

26.06

25.06.

24.06.

24.03.

"Der Stern von Betlehem" leuchtet morgen in der Pauluskirche

Doppelte Musikfreude - Tag der offenen Tür im Gesellschaftshaus

SPIELPLATZ.FILMMUSIK - Werkstattkonzert zum Mitmachen zur 2. Kulturnacht

Musik als Ausgleich - Mieterin Heike Wabst spielt die höchsten Töne

Sinfonieorchester führt internationale Gäste nach Schönebeck

Konzert-Nachlese KuK26 (Schönebeck)

Zweifach klangvoll - Rott und Arutjunjan in einem Konzert

Sinfoniekonzert KLANG.VOLL (Ankündigung Schönebeck)

Klassik: Magdeburger Musikfreunde (Ankündigung Magdeburg)

Musikalische Reise durch das Leben der Marlene Dietrich

2014

24.12.

25.10.

20.06.

19.06.

19.06.

18.06

04.06.

12.05

23.06.

04.03.

Klingende Sterne

Kunterbunte Sitzkissen für den "Spatzenchor" von St. Jakobi

Was will der Mann im Porzellanladen?

Musik trifft Film

Konzert in St. Jakobi: Magdeburger Musikfreunde und ChansonART

Hommage an Marlene Dietrich

Musikalische Reise in die Zeit des Stummfilms

Sinfoniekonzert "STIMM.FILM" - Presseinformation Schönebeck

Hommage an Marlene

Die vier Grobiane mit Dame spielen für den guten Zweck

2013

xx.12.

14.12.

19.07.

26.06.

21.06.

19.06.

12.06.

Wiest weckt Sangesfreunde aus Dornröschenschlaf

Hänsel und Gretel, Nussknacker und der Polarexpress

Tragikomische Lieder werden gefühlvoll in Szene gesetzt

Klassik von Bach bis Hoffmeister - Beyendorf Consort gastiert in Erxleben

Französische Musik im Kloster

Französische Klänge - Sinfonieorchester musiziert im Kloster

Kleine Akteure nehmen Große auf die Schippe

2012

18.12.

03.12.

28.11.

08.06.

04.06.

01.06.

12.05.

11.05.

Im Konzert beflügeln sich zwei Ensembles gegenseitig

Blechbläserquintett gibt Adventskonzert in der neuen Stadthalle Arneburg

Weihnachtskonzert "Der Stern von Betlehem" in der Paukuskirche

Klassik: Magdeburger Musikfreunde spielen Schumann und Josef Suk

Konzert: Musikalisches Fest für die Familie mit neuem Paukenschlag

Musikalische "Familien.Bande" mit neuem Paukenschlag

Sponsoring brachte wahren Paukenschlag

Georg Hesse haut jetzt so richtig auf die Pauke(n)

2011

08.09.

12.08.

28.06.

31.05.

29.05.

26.05.

30.03.

22.02.

Beeindruckendes Barock-Konzert in der Erxleber Schlosskirche

Sommermusik in Krakendorf

Taufbuch soll Ausstellung bereichern... | Konzert der 4 Grobiane

Solistin aus Israel sorgte für Ergriffenheit

Welt.Klang - Eine zauberhafte Klangwelt

Großer "Welt.Klang mit Kinneret Sieradzki

Bittersüße Melancholie - Neues Album von t.basco

Klaus Vogler erforscht die Geschichte seines Wohnhauses

2010

15.12.

10.12.

08.12.

23.06.

16.06.

14.06.

28.05.

15.04.

24.03.

Weihnachtsmusik im Kerzenschein

Musikfreunde präsentieren Hummel und Händel

Rubrik "Besondere Konzerte" | Musikalische Sonderfahrt...

Zwischen Mozart und Harry Potter

Zauberhafte Klänge im Kloster

Liebfauenkloster - Musikfreunde geben Konzert

"Die 4 Grobiane" laden ein - Humorvolles Konzert für einen guten Zweck

IG Nah Verschenkt Sahnebonbon an Songtage

Von klassischer Musik bis zu wildem Beat

2009

11.12.

10.12.

07.12.

01.12.

28.11.

23.10.

Juli

08.06.

06.06.

05.06.

16.05.

25.02.

20.01.

Güttler und Schenk: Trompete trifft auf Posaune

Spielt nicht nur bei Konzerten die 1. Geige

Französische und deutsche Romantik zum Weihnachtsfest

Von Mendelssohn bis Lennon... (DATEs 12/2009)

Auftakt: Magdeburger des Jahres 2009

Musikfreunde streiche(l)n neue T.Basco-Songs

Musikförderung in Magdeburg (Sparda aktuell 07/2009)

Faszinierende Klangwelten mit jungem Geiger

James-Bond-Filmmusiken - Gestrichen und nicht gerührt

Sinfonieorchester macht Ausflug nach Hollywood

007 im Kloster - Spannendes Konzert mit bunter Filmmusik

Ausstellung "50 Jahre Sinfonieorchester" im Rathaus

Konzert als Dankeschön für soziales Engagement...

2008

06.12.

24.09.

25.08.

14.08.

13.08.

16.07.

17.06.

01.06.
.

01.05.

29.03.

Orchester lädt ein zum Weihnachtlichen Konzert

Konzert in Marienkirche (Wochenspiegel)

Zum Anfang Musik und Schokolade... (zum Grenzgänger-Festival)

Kirchenspiel | Musik zum Faschjahr im Hohen Chor

Kulturliebender Nachbar bietet Asyl: Das Theater in Stadtfeld geht weiter

Silberglanz fürs Engelshaar... (zur Krakendorfer Sommermusik)

Festkonzert war ein Treffen der Generationen

Universitätsklinikum-Aktuell Heft 3/2008:
    Jubiläumsausstellung "Musik verbindet Generationen" in der Mensa 

Musik verbindet Generationen, Kultour-Magazin 05/2008  

Dirigent Wiest: "Es ist wunderbar mit diesem Orchester, ich lerne viel"

2007

09.12.

08.12.

06.11.

22.10.

18.10.

01.09.

12.06.

12.06.

05.06

07.05

BDLO Heft 2/2007: 50 Jahre Sinfonierorchester Magdeburger Musikfreunde

Morgen Adventskonzert - Barockmusik mit Marimbaphon

Barockmusik mit Marimbaphon

Musikfreunde vergoldeten Herbstnachmittag

Stimmungsvolles Herbstkonzert

Freizeitspaß Musizieren: "Aber unter den zweiten Geigen bin ich die erste"

Junge Künstler begeistern im Kloster

Keine "schrägen" Töne ... Publikum begeistert

Neuer Dirigent startet mit "Paukenwirbel"

Haydn-Ehrung und Saint-Saens-Klavierkonzert

2006

23.11.

27.06.

26.05.

11.05.

Konzert zum ersten Advent

Hobby-Musiker zeigten ihre brasilianische Ader

Sinfonia concertante ein Höhepunkt im Mozartjahr

Jahreskonzert des Sinfonieorchesters...
    Mozart mit Solisten der Philharmonie

2005

29.12.

07.12.

18.10.

10.10.

06.06.

28.05.

Hobby-Hornist sucht in England eine zweite Heimat

Schultzes Flötenkonzert zum Advent

Gäste dankten mit stehendem Applaus

Chopin war der Hit... Konzert war etwas ganz Besonderes

Orchestersuite "12 hundert" Stadtgeschichte in 9 Sätzen

Uraufführung einer Orchestersuite  als Geschenk für die Stadt

 ARTIKEL
 

Kulturverein der Kirchengemeinde St. Jakobi Schönebeck (kuk26.blogspot.de) am 18.06.2017

Konzert-Rezension und Bilder
vom Sinfoniekonzert in der Schönebecker St.-Jakobi-Kirche

 

.
 

Volksstimme (Magdeburg) am 17.06.2017
 Druckversion (PDF)

.
 

Elbekurier Magdeburg am 16.06.2017
 Druckversion (PDF)

 

.
 

BDLO-Zeitschrift "Das Liebhaberorchester" Heft 1/2017 unter der Rubrik "Aus den Ländern"

M hoch 4 - Musikalisches Marketing der Magdeburger Musikfreunde
(Mit)-Spielplatz der besonderen Art


Artikel (PDF)

.
 

Generalanzeiger Magdeburg am 11.12.2016
 Druckversion (PDF)

Generalanzeiger 11.12.2016

Elbekurier Magdeburg am 10.12.2016
 Druckversion (PDF)

Elbekurier 11.12.2016
.
 

 Volksstimme (Magdeburg) am 22.06.2016
 Druckversion (PDF)

Artikel Telemann-Friseur 

.
 

 Universitätsmedizin Magdeburg aktuell,  UMMD-AKTUELL, Ausgabe 03/2016
 Druckversion (PDF)

UMMD aktuell 03/2016

.
 

Generalanzeiger am 15.06.2016
 Druckversion (PDF)

Generalanzeiger 15.06.2016

Elbekurier am 10.06.2016
 Druckversion (PDF)
Elbekurier 10.06.2016
.
 

 Volksstimme (Magdeburg) am 10.06.2016
 Druckversion (PDF)

.
 

 Volksstimme (Magdeburg) am 09.06.2016
 Druckversion (PDF)

.
 

 Volksstimme (Magdeburg) am 12.12.2015
 Druckversion (PDF)

.
 

 Elbe-Kurier (Magdeburg) am 21.11.2015 zum Tag der offenen Tür im Gesellschaftshaus
 Druckversion (PDF)

.
 

 Volksstimme (Magdeburg) am 04.09.2015
 Druckversion (PDF)

.
 

 Wohnen und Leben (Mieterzeitschrift der Wohnungsgenossenschaft "Post und Energie") - Ausgabe Juli/2015
 Druckversion (PDF)

.
 

 Volksstimme (Schönebeck) am 02.07.2015
 Druckversion (PDF)

.
 
Generalanzeiger (Magdeburg) am 26.06.2015
 Druckversion (PDF)

Online-Nachlese des Kulturvereins der Kirchgemeine St. Jakobi (KuK26) zum Konzert "KLANG.VOLL" am 28.06.2015 in Schönebeck:

 

http://kuk26.blogspot.de/2015/06/sinfonieorchester-magdeburger-musikfreunde.html

 

 

.
 

 Kurort-Magazin (Schönebeck-Salzelmen) 06/2015
 Druckversion (PDF)

.
 

 Volksstimme (Magdeburg) am 24.03.2015
 Druckversion (PDF)

Volksstimme (Magdeburg) am 24.06.2015
 Druckversion (PDF)

.
 

 Generalanzeiger (Magdeburg) am 14.12.2014
 Druckversion (PDF)

.
 

  Volksstimme (Schönebeck) am 25.10.2014
 Druckversion (PDF)

.
 

  Volksstimme (Magdeburg) am 18.06.2014
 Druckversion (PDF)

.
 

  Volksstimme (Magdeburg) am 18.06.2014
 Druckversion (PDF)
 

 Generalanzeiger (Magdeburg) am 19.06.2014
 Druckversion (PDF)

 Volksstimme (Schönebeck) am 19.06.2014
 Druckversion (PDF)
 

.
 

  Salzperle Juni/Juli 2014 (Schönebeck) am 04.06.2014
 

.
 

  Presse-Information (Schönebeck) am 12.05.2014
 Druckversion (PDF)

.
 

 Generalanzeiger (Magdeburg) am 23.06.2014

.
 

 Volksstimme (Magdeburg) am 04.03.2014
 Druckversion (PDF)

          

.
 

 Volksstimme (Stendal) im Dezember 2013
 Druckversion (PDF)

.
 

 Volksstimme (Magdeburg) am 14.12.2013
 Druckversion (PDF)

          

.
 

 Volksstimme (Magdeburg) am 21.06.2013
 Druckversion (PDF)

 

 Generalanzeiger (Magdeburg) am 19.06.2013
 Druckversion


 

.
 

 Volksstimme (Haldensleben) am 19.07.2013
 Druckversion (PDF)

 Volksstimme (Haldensleben) am 26.06.2013
 Druckversion (PDF)

 

.
 

 Nordkurier (Malchow) am 12.06.2013
 
PDF-Version

 Konzert des Magdeburger Fagottquintetts "5 Grobiane"
 
gemeinsam mit Schülern der Fleesenseeschule und der Grundschule Malchow

.
 

 Volksstimme (Magdeburg) am 18.12.2012
 Druckversion (PDF)

 

.
 

 Volksstimme (Osterburg) am 03.12.2012

 

.
 

 Magdeburger Nachrichten am 28.11.2012

 Weihnachtskonzert "Der Stern von Betlehem" 
 in der Pauluskirche

  Online-Artikel (leider nicht mehr verfügbar)

 

.
 

 Volksstimme (Magdeburg) am 08.06.2012
 Druckversion (PDF)

          

.
 

 Volksstimme (Magdeburg) am 04.06.2012
 Druckversion (PDF)

          

.
 

  aspekt Magazin (Magdeburg) am 01.06.2012
 Druckversion (PDF)

.
 

 Volksstimme (Magdeburg) am 11.05.2012
 Druckversion (PDF)


.

 Magdeburger Sonntag am 12.05.2012
 
Druckversion (PDF)

 

Volksstimme (Haldensleben) am 08.09.2011
Druckversion (JPG)

.

Thüringer Allgemeine 
am 12.08.2011

.
 

Volksstimme (Wanzleben) am 28.06.2011


.

.
 

Volksstimme (Salzlandkreis/Schönebeck) am 31.05.2011
Druckversion (PDF)


.

.
 

Volksstimme (Magdeburg)
am 26.05.2011
(von Ulrike Löhr)
Druckversion (PDF)


.

Presse-Rezension am 29.05.2011
(von Bernhard Schneyer)

WELT.KLANG - eine zauberhafte Klangwelt

 

Wie in jedem Frühling hatte auch in diesem Jahr das Sinfonieorchester Magdeburger Musikfreunde zum Konzert geladen - ein abwechslungsreiches, anspruchsvolles Programm und die Vorfreude auf im besten Sinne gute Unterhaltung hatten für eine bis auf den letzten Platz gefüllte Konzerthalle Georg-Philipp-Telemann gesorgt. Die Ouvertüre zur Oper "Le Pescatrici" von Joseph Haydn stimmte mit erfrischendem, zupackendem aber auch feinsinnigem Musizieren auf den Abend ein.

Mit der wundervollen israelischen Geigerin Kinneret Sieradzki war der Solo-Part Ludwig van Beethovens Violinkozertes kongenial besetzt. In "dem klassischen" Violinkonzert schlechthin, das es übrigens nicht seit seiner Uraufführung war, zeichnete sie sich durch virtuose Brillanz aus, vermochte aber darüber hinaus mit innigem Ton dem Publikum direkt in die Herzen zu spielen. Mit dem Orchester und seinem feinfühligen Dirigenten Gero Wiest hatte sie aber auch eine wunderbar stabile, wenn nötig auch akzentuierende, Klanggrundlage. Diese Sicherheit ist für einen Solisten die Basis, frei und inspiriert die Botschaften hinter den Tönen zu offenbaren. Das dies offenbar gelungen ist, zeigte der überaus herzliche und lang anhaltende Beifall - das Publikum forderte eine Zugabe und wurde mit der Sarabande aus der d-Moll-Partita von Johann Sebastian Bach (mit der berühmten Chaconne) regelrecht verzaubert. Dabei sollte der eigentliche Höhepunkt im zweiten Teil des Konzertes folgen, was sich zu diesem Zeitpunkt aber sicher kaum jemand vorstellen konnte. Wie sollte dieser höchste Kunstgenuss, konzentriert auf die 4 Saiten einer Violine und trotzdem einem Universum gleich, noch gesteigert werden?

Dass zumindest das Bilden eines Gegenpoles möglich ist, zeigte das voll besetzte Orchester mit der 1936-38 entstandenen Symphony No. III a-Moll von Howard Harold Hanson in ihrer Deutschen Erstaufführung. Mit dieser Musik, die man sicher als Vorläufer der so typischen amerikanischen Filmmusik bezeichnen kann, war das Orchester gefordert - ein Risiko wurde eingegangen, denn natürlich darf man niemals vergessen, dass es engagierte Laien sind, die sich einmal pro Woche zum gemeinsamen Musizieren treffen. Hansons Musik forderte aber sowohl die Streicher als auch die Bläser zu Höchstleistungen nicht nur im rhythmischen Bereich heraus. Kurzum: Experiment gelungen - Gratulation und höchsten Respekt vor der Entwicklung dieses Klangkörpers! Da waren nicht nur butterweiche Blechbläsersätze zu hören, die gut konturiert und fein ausgehört den Atem anhalten ließen, auch der Streicherklang konnte von feinsten Strukturen zu großem Ton gespannt werden. Besonders heikel sind meist die offen liegenden Holzbläserpartien, aber auch dort musste man niemals Angst haben: sicher und souverän, nur selten leicht in der Intonation schwankend, konnte auch diese Gruppe überzeugen. Besonders hervorzuheben ist sicher auch das ausführliche Paukensolo am Beginn des 3. Satzes. Aber das alles für sich ist nichts wert, wenn nicht ein organisches Zusammenspiel aller erreicht werden kann, was in der Lage ist, die oft choralartig und unter den 4 Sätzen verknüpfte Thematik emotional mitreißend zu musizieren. Dies ist in hervorragender Weise gelungen und so hat sich das Sinfonieorchester Magdeburger Musikfreunde gemeinsam mit seinem künstlerischen Leiter Gero Wiest mitsamt einer der großartigen Steigerungen Hansons zu einem neuen künstlerischen Niveau aufgeschwungen, was schon wieder neugierig auf die nächsten Aktivitäten macht.

 
.
 

Volksstimme (Magdeburg) am 30.03.2011
Druckversion (PDF)

.
 

Volksstimme (Magdeburg) am 22.02.2011
Druckversion

.
 

Volksstimme (Magdeburg) am 10.12.2010
Druckversion

 

Generalanzeiger am 15.12.2010
Druckversion

.
 

BDLO-Zeitschrift "Das Liebhaberorchester" Heft 2/2010 unter der Rubrik "Besondere Konzerte"
Druckversion (PDF)

.
 

Volksstimme (Magdeburg) am 23.06.2010
Druckversion (PDF)

.
 

Volksstimme (Magdeburg) am 28.05.2010
Druckversion

Volksstimme (Magdeburg)
am 14.06.2010
Druckversion

Generalanzeiger
(Magdeburg) am 16.06.2010
Druckversion

.
 

Volksstimme (Magdeburg) am 15.04.2010

.
 

Volksstimme (Magdeburg) am 24.03.2010

.
 

Volksstimme (Magdeburg) am 11.12.2009          Druckversion(PDF)

.
 

Volksstimme (Magdeburg) am 10.12.2009          Druckversion(PDF)

.
 

Volksstimme (Magdeburg) am 07.12.2009          Druckversion(PDF)

.
 

Stadtmagazin DATEs (Magdeburg) Heft 12/2009          Druckversion(PDF)

.
 

Volksstimme (Magdeburg) am 28.11.2009          Druckversion(PDF)

.
 

Volksstimme (Magdeburg) am 23.10.2009          Druckversion(PDF)

.
 

Volksstimme (Magdeburg) am 08.06.2009
 
 

 


.
 

Volksstimme (Magdeburg) am 05.06.2009


 

.
 

Volksstimme (Magdeburg) am 25.02.2009

Elbekurier (Magdeburg) am 16.05.2009

 

.
 

Volksstimme (Schönebeck) am 20.01.2009

.
 

Franziska Schumann


Katrin Gratopp

Volksstimme (Magdeburg) am 06.12.2008
(von U. Löhr)

.
 

Wochenspiegel (Bernburg) am 24.09.2008


 

.
 

Volksstimme (Magdeburg) am 25.08.2008

 

 

.
 

Volksstimme (Magdeburg) am 13.08.2008

 

.
 

Thüringer Allgemeine (Erfurt) am 16.07.2008

.
 

Volksstimme (Magdeburg) am 17.06.2008

Volksstimme (Magdeburg) am 14.08.2008

.
 

Universitätsklinikum-Aktuell  Heft 3/2008  |  Universitätsklinikum Magdeburg



.

.
 

Kultour-Magazin (Magdeburg) am 05/2008



.

.
 

Volksstimme (Magdeburg) am 29.3.2008

.
 

BDLO-Zeitschrift "Das Liebhaberorchester" Heft 2/2007:
50 Jahre Sinfonieorchester Magdeburger Musikfreunde

.
 

Presse-Information am 06.11.2007  (von U. Löhr)

Vorweihnachtliches Konzert des Sinfonieorchesters Magdeburger Musikfreunde

Barockmusik mit Marimbaphon

 

Das Jahr neigt sich dem Ende - wer, wenn nicht die Musik verbreitet da weihnachtliche und festliche Stimmung. Das Sinfonieorchester Magdeburger Musikfreunde hat ein ganz besonderes kammermusikalisches Konzertprogramm für die Adventszeit zusammengestellt.

Die Ideen zum bevorstehenden 50-jährigen Orchesterjubiläum 2008 fließen bereits mit einer außergewöhnlichen Bearbeitung für Marimbaphon des Bachschen Violinkonzerts a-Moll in dieses Konzert ein. Der junge Nachwuchspercussionist Fabian Fritz wird es auf diesem exotischen Instrument in Begleitung des Orchesters zu Gehör bringen.
Ebenso gesellen sich weitere Solisten zu der kammermusikalischen Besetzung der Musikfreunde. Der Solofagottist der Magdeburgischen Philharmonie Rudolf Reichwald und die Flötistin Simone Fritz präsentieren ein festliches Konzert F-Dur von Georg Philipp Telemann. Dieses Doppelkonzert ist schier ein “musikalischer Leckerbissen”, denn Konzerte für Solo-Fagott und -Flöte sind auch in der Barockzeit selten anzutreffen.
Von Johann Sebastian Bach sehr geschätzt wurde seinerzeit Johann Friedrich Fasch, dessen 250. Todestag im kommenden Jahr Anlass zur intensiven musikalischen Betrachtung gibt. Zu diesem vorweihnachtlichen Konzert erklingt die Sonate d-Moll für Streichorchester.
Den festlichen Charakter des Konzertes runden die allseits beliebte „Pastorale“ von Francesco Manfredini, eine Hirtenmusik des 17./18. Jahrhunderts, und brillante weihnachtliche Musik der Blechbläser des Sinfonieorchesters ab.


Vorweihnachtliches KONZERT
Sonntag, 2. Dezember 2007, 16:00 Uhr, Tangermünde Salzkirche
Sonntag, 9. Dezember 2007, 17:00 Uhr, Magdeburg Otto-Kobin-Saal

Sinfonieorchester Magdeburger Musikfreunde
Leitung: Gero Wiest

Volksstimme (Magdeburg)
am 8.12.2007 (von U. Löhr)

.
 

Volksstimme (Haldensleben) am 22.10.2007

Volksstimme (Haldensleben)
am 18.10.2007


.
 

Volksstimme (Magdeburg) am 1.9.2007


.
 

Volksstimme (Magdeburg) am 12.06.2007


.

.
 

Altmark-Zeitung (Stendal) am 12.6.2007

.
 

Volksstimme (Magdeburg) am 05.06.2007

Presse-Information am 07.05.2007 (von Ulrike Löhr)

Jahreskonzert des Sinfonieorchesters
Magdeburger Musikfreunde e.V.

Haydn-Ehrung und Saint-Saëns-Klavierkonzert

 

Der 275. Geburtstag Joseph Haydns in diesem Jahr ist Anlass für das Sinfonieorchester Magdeburger Musikfreunde, diesen Komponisten zu ehren. Zum diesjährigen Jahreskonzert des Magdeburger Klangkörpers erklingt Haydns „Sinfonie mit dem Paukenwirbel“ (Nr. 103). Haydns reife Sinfonik wird komplettiert mit der Coriolan-Ouvertüre c-Moll op. 62 von Ludwig van Beethoven. Doch im Zentrum des Programms steht das Klavierkonzert Nr. 4 c-Moll op. 44 von Camille Saint-Saëns. Durch seine melodische Schönheit und ausgewogene Virtuosität gehört es nicht nur zu den erfolgreichsten Werken des Komponisten, sondern auch zu seinen gehaltvollsten.

Der österreichische und seit 2005 in Magdeburg ansässige Pianist Christoph Neuhaus wird dieses Werk gemeinsam mit dem Sinfonieorchester Magdeburger Musikfreunde aufführen.
Christoph Neuhaus ist in Sachsen-Anhalt künstlerisch und pädagogisch tätig. Er gastierte  bisher solistisch in zahlreichen Konzerten in Deutschland, Österreich und Polen u. a. auch mit dem d-Moll-Klavierkonzert von Felix Mendelssohn-Bartholdy. Seine ausgezeichnet abgeschlossenen Studien der Klavierpädagogik und als Konzertpianist in Wien, Frankfurt / Main und Magdeburg erweiterte der vielseitige Künstler durch ein Zusatzstudium der Alten Musik.

Ein weiterer junger Künstler steht seit Beginn der neuen Spielzeit 2006 / 2007 am Dirigentenpult des traditionsreichen Sinfonieorchesters. Mit Gero Wiest übernahm ein junger Dirigent, Musikpädagoge und Arrangeur die künstlerische Leitung des Klangkörpers. Er ist derzeit am Theater der Altmark als Pianist und Korrepetitor tätig.
Erstmalig trägt dieses Konzert des Sinfonieorchesters  Magdeburger Musikfreunde seine musikalische Handschrift.  


SINFONIE-KONZERT
Sonnabend, 9. Juni, 17 Uhr 
Konzerthalle Georg Philipp Telemann
im Kloster Unser Lieben Frauen

.
 

Presse-Information am 23.11.2006 (von Ulrike Löhr)

Sinfonieorchester der Magdeburger Musikfreunde
Konzert zum ersten Advent

Mit einem sehr vielseitigen und festlichen Konzertprogramm stimmt das Sinfonieorchester Magdeburger Musikfreunde auf die diesjährige Adventszeit ein.

Am Sonntag, dem 03. Dezember und ersten Advent erklingen um 17 Uhr im Magdeburger Otto-Kobin-Saal  (Leipziger Str. 43) Werke von Johann Sebastian Bach, Giles Farnaby, Georg Philipp Telemann, Wolfgang Amadeus Mozart, Samuel Scheidt und weihnachtliche Lieder in variierenden kammermusikalischen Besetzungen des Ensembles. Das berühmte italienische Concerto Nr. III, das sog. Weihnachtskonzert von Arcangelo Corelli ist bereits traditioneller Bestandteil der Adventskonzerte des Sinfonieorchesters Magdeburger Musikfreunde e.V. 

Als Gast des Konzertes singt die Magdeburger Sopranistin Elke Visontay die Solopartie der Mozartmotette "Exsultate jubilate" KV165 (158a) mit virtuosen Koloraturen und spielerischen empfindsamen Passagen. Wolfgang Amadeus Mozart komponierte diese Solomotette im Januar 1773 für den Kastraten Venanzio Rauzzini in Mailand. Sechs Jahre später arbeitete Mozart das Stück zum Dreifaltigkeitsfest und Weihnachten um.

Zudem musiziert das Orchester erstmalig mit seinem neuen jungen Dirigenten. Seit September 2006 hat der 29-jährige Gero Wiest die künstlerische Leitung inne. Gero Wiest studierte Musikpädagogik im Fach Klavier am Musikinstitut der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, hatte Unterricht bei Prof. Jochen Köhler (Klavier, Kammermusik, Liedbegleitung), Prof. Monika Meier-Schmid (Liedbegleitung) und Cosima Trinko (Kammermusik). Seine Musikpraxis umfasst mehrjährige Erfahrungen als Chor- und Orchesterleiter, Liedbegleiter, Pianist und Arrangeur sowie verschiedene Musicalprojekte als musikalischer Leiter des Kunstplatte Stendal e.V.  

Der Kartenverkauf für dieses Adventskonzert hat bereits begonnen bei der Buchhandlung Fritz Wahle, Breiter Weg 174 (Tel.: 0391 / 54 35 740). Karten gibt es auch an der Abendkasse am 3. Dezember vor Ort im Otto-Kobin-Saal eine Stunde vor Konzertbeginn (Eintritt: 10,- / 8,- Euro).


KONZERT ZUM ADVENT
am Sonntag, dem 03. Dezember 2006, um 17:00 Uhr
im Otto-Kobin-Saal, Leipziger Str. 43

Volksstimme am 27.06.2006 (von Anja Heinze)

Sinfonieorchester der Magdeburger Musikfreunde in Werben
Hobby-Musiker zeigten ihre brasilianische Ader

Besucher der Werbener St. Johannis-Kirche erlebten am Sonntag eine Premiere der musikalischen Art. Das Sinfonieorchester Magdeburger Musikfreunde war zum ersten Mal in der Elbestadt zu Gast und präsentierte ein Programm der Extraklasse.

 

Werben.

"Dank privater Kontakte konnten wir die Musiker in die St. Johannis-Kirche holen", freute sich Johann-Joachim Schorlemmer, Vorsitzender des Vereins zur Erhaltung kirchlicher Baudenkmäler des Kirchspiels Werben. Vor einem halben Jahr fingen die Planungen zum Konzert am Wochenende an. " Die 55 Musiker sind mit dem Bus angereist ", erklärte Schorlemmer.

Der Vorsitzende des Magdeburger Sinfonieorchesters ist Martin Kuhnert. " Die Mitglieder des Orchesters arbeiten alle ehrenamtlich. Das heißt, sie bekommen für den Auftritt keine finanzielle Entschädigung. Wir sind alle wegen der Liebe zur Musik dabei ", so Kuhnert. Die Musiker sind zwischen 20 bis 80 Jahre alt. " Viele Mitglieder stehen im Berufsleben ", berichtete Kuhnert. Der Auftritt am Wochenende war für die Musiker allerdings auch ein Höhepunkt. Martin Kuhnert : " Wir haben immer einmal im Jahr ein festes Konzert in Magdeburg und freuen uns natürlich über jede weitere Auftrittsmöglichkeit. "

Unter Leitung von Helmut Keller zeigten die Hobby-Musiker, dass sie einem Profi -Orchester in nichts nachstehen. Die Magdeburger eröffneten das Konzert mit der Ballettmusik " Le boeuf sur le toit " vom französischen Komponisten Darius Milhaud. Das wenig bekannte Stück überzeugte durch ein leichtes, brasilianisch angehauchtes, immer wiederkehrendes Thema.

Anschließend kam das Publikum in den Genuss von Wolfgang Amadeus Mozarts " Sinfonia concertante in Es-Dur ". Der Klangkörper aus der Landeshauptstadt erhielt hierbei die Unterstützung von zwei Solisten : Yoichi Yamashita an der Violine und Ingo Fritz an der Viola.

 

.
 

Volksstimme am 26.05.2006

Presse-Information am 11.05.2006
(von Ulrike Löhr)

Jahreskonzert des Sinfonieorchesters Magdeburger Musikfreunde

MOZART mit Solisten der Philharmonie

Das Jahreskonzert in einem der Magdeburger Konzertsäle zählt immer wieder zu den Höhepunkten einer musikalisch schaffensreichen Saison des Sinfonieorchesters Magdeburger Musikfreunde e.V. In diesem Jahr bestimmt der 250. Mozart-Geburtstag selbstverständlich auch das Konzert-Programm dieser Orchestervereinigung.

Für die Sinfonia concertante Es-Dur KV 364 für Violine, Viola und Orchester des österreichischen Genies Wolfgang Amadeus Mozart hat sich das Ensemble zwei bekannte Solisten eingeladen: Yoichi Yamashita, Violine – seit 1992 erster Konzertmeister der Magdeburgischen Philharmonie - und Ingo Fritz, Viola – bereits seit 1980 Mitglied der Magdeburgischen Philharmonie und seit 1985 Konzertmeister der zweiten Violinen.   

Mit der 1779 zeitlich nach den Violinkonzerten komponierten Sinfonia concertante revolutionierte Mozart im Anschluss an eine Reise in die Musikmetropolen Mannheim und Paris seine Praxis der Orchesterbehandlung. Er erfüllte damit die nicht nur in Salzburg nachgefragte beliebte Zwittergattung aus Concerto grosso, Solokonzert und Symphonie. Zudem verstand er es erstmals, Solisten und Tutti einander anzunähern, ebenso die Klangfarben: die Solo-Bratsche wird zur besseren Vermischung mit dem solistischen Violinen-Partner einen Halbton höher gestimmt.

Neben der unterhaltsamen Ballettmusik "Le boeuf sur le toit" op.58a des französischen Komponisten Darius Milhaud erklingt außerdem die berühmte „Reformations-Sinfonie“ op. 107 Felix Mendelssohn-Bartholdys. Der ursprüngliche Titel „Sinfonie zur Feier der Kirchenrevolution“ war Programm. Dafür steht im Eingangssatz das so genannte Dresdner Amen, das Richard Wagner übrigens sehr viel später in seinem "Parsifal" als Gralsmotiv verwendete, wie auch der Schlusssatz, der auf Martin Luthers beliebtem Choral "Ein’ feste Burg ist unser Gott" basiert.

Unter der künstlerischen Leitung von Helmut Keller musiziert das Sinfonieorchester Magdeburger Musikfreunde mit den Philharmonikern Yoichi Yamashita und Ingo Fritz am Sonntag, dem 21. Mai, 17 Uhr in der Konzerthalle „Georg Philipp Telemann“ im Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen.  

Karten gibt es im Vorverkauf in der Buchhandlung Fritz Wahle, Breiter Weg 174 und an der Abendkasse.

.
 

Volksstimme am 29.12.2005


.

.
 

Volksstimme am 07.12.2005

.
 

Volksstimme (Stendal) am 18.10.2005

.
 

Volksstimme (Gardelegen) am 10.10.2005


.

.
 

Volksstimme am 06.06.2005 (von Liane Bornholdt)

Uraufführung: 
Orchestersuite "12 hundert"
Stadtgeschichte in 9 Sätzen

      Premiere: Helmut Keller dirigierte erstmals das
      Sinfonieorchester Magdeburger Musikfreunde
      (Foto: Uli Lücke)

Konzert im Otto-Kobin-Saal

Am Sonnabend hatte das Sinfonieorchester Magdeburger Musikfreunde in den Otto-Kobin-Saal in der Leipziger Straße zum jährlichen Sinfoniekonzert eingeladen. In der langen Folge solcher Konzerte – das Laienorchester besteht seit 47 Jahren – war dies in diesem Jahr ein besonderes Ereignis. Nachdem der Magdeburger Kapellmeister Helmut Hagedorn das Ensemble seit 37 Jahre lang leitete, steht seit Januar ein neuer Dirigent am Pult. Helmut Keller, gebürtiger Österreicher und seit 1996 Magdeburger, Direktor der Georg-Philipp-Telemann-Konservatoriums und Musiker im Orchester, hat seit Januar dieses Jahres die musikalische Leitung des Sinfonieorchesters übernommen und dirigierte es nun zum ersten Mal im Konzert.

Das Programm entstand noch unter Helmut Hagedorn, und auf seine Initiative geht auch die Entstehung des ersten Werkes dieses Abends zurück. Das Sinfonieorchester Magdeburger Musikfreunde hat einen Kompositionsauftrag an den Komponisten Klaus-Dieter Kopf vergeben. Er komponierte eine Orchestersuite zum Stadtjubiläum, die jetzt ihre Uraufführung erlebte.
Das Werk lässt in neun Sätzen Gestalten der Magdeburger Stadtgeschichte musikalisch erscheinen. Nach einer farbreichen Introduktion erinnert der Marsch des zweiten Satzes an die Kaiserliche Geschichte Magdeburgs. Der dritte Satz ist eine schwermütige Ode, die die Zerstörung der Stadt 1631 besingt. Klaus-Dieter Kopf hat hier mit sehr modernen Mitteln die Musik dieser Zeit anklingen lassen. Und er schreitet fort in der Zeit, indem er kunstvoll Stilmittel aus den jeweiligen Epochen verarbeitet. Soldaten marschieren auf. Till Eulenspiegel narrt die braven Bürger. Mit einem romantischen Nocturne und einer singenden Romanze erweist der Komponist auch dem ruhigen Charme der Stadt seine Referenz.
Im kunstvoll gebauten, breit angelegten Finale finden sich nacheinander noch einmal alle Gestalten zusammen und ziehen in jubelndem Tumult zum Fest. Im dicht besetzten Otto-Kobin-Saal gab es sehr herzlichen Beifall für dieses Werk, das vom Orchester schwungvoll und mit schönem Klangfarbenreichtum gespielt wurde.

Genauso wie beim ersten Konzert vor 37 Jahren mit Helmut Hagedorn stand auch beim ersten Konzert mit Helmut Keller Beethovens 1. Sinfonie auf dem Programm. Hier aber hatte wohl die Probenzeit nicht ganz ausgereicht, denn die Aufführung reichte nicht ganz an die von diesem Orchester gewohnte Präzision heran. Trotz einiger Wackler aber erfreuten Spielfreude und eine gut durchdachte Tempogestaltung.

Zum Abschluss erklang noch ein drittes großes Werk, Fréderic Chopins Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 e-Moll op. 11. Mit Hermann Müller hatte das Orchester einen ausgesprochenen Spezialisten für die Werke Chopins als Solisten gewonnen. Sein Spiel zeichnete sich durch tief empfundene Phrasierung, wunderschönen Glanz und vor allem im Diskant herrlich perlende Läufe aus. In gutem Zusammenspiel mit dem hier dynamisch feinfühlig agierenden Orchester gelang eine wirklich mitreißende und sehr herzlich bejubelte Aufführung des wunderbaren Werkes.

Volksstimme am 28.05.2005 (von Ulrike Löhr)

Sinfonieorchester Magdeburger Musikfreunde
gab Orchesterwerk in Auftrag:   
       

Uraufführung einer Orchestersuite 
als Geschenk für die Stadt

      Der Magdeburger Komponist Klaus-Dieter Kopf (Foto: Ulrike Löhr)

Sie ist inzwischen sein 87. Opus – die „Orchestersuite Nr. 1“. Der Magdeburger Komponist Klaus-Dieter Kopf erhielt vom Sinfonieorchester Magdeburger Musikfreunde den Auftrag, ein Orchesterwerk zum 1200-jährigen Stadtjubiläum zu schaffen. Am Sonnabend, dem  04. Juni,  ist im Rahmen des traditionellen Jahreskonzertes des Orchesters die sinfonische Uraufführung.

Dem Anlass entsprechend hätte sich Klaus-Dieter Kopf auch ein Bühnenwerk vorstellen können, doch eine Suite hielt er für angemessener. „Die Suite als Form kann die Allegorien der langen Geschichte Magdeburgs gut tragen.“, überlegte der Komponist zu Beginn. Die nach einem viertel Jahr Kompositionszeit entstandenen neun kurzen Sätze seien keine Programmmusik, sondern in ihnen lasse er die alte Form der gesanglichen Sprache des 16. und 17. Jahrhunderts wieder lebendig werden. Gleichzeitig passe er sie musikalisch unserem heutigen harmonischen Empfinden an. Diesen historischen musikalischen Duktus griff Kopf beginnend im „Prolog“ als Vorbereitung des Festes und dem folgenden „Einzug der Gäste“ schließlich in der „Ode“ vollends auf. Die hymnische Ode – eine besinnlich freudige Verneigung vor der charaktervollen Stadt und ihrer wechselvollen Geschichte.

Mit dieser beschäftigte sich der ehemalige Solo-Kontrabassist, kompositorische Autodidakt und schließlich Kunstpreisträger bereits in mehreren Oratorien wie „Otto von Guericke“, „Luther“ und seinem „Magdeburger Oratorium“, dem er ein musikalisches Bild für das „Nocturne“ in der Orchestersuite entnahm.
Besondere rhythmische Unterstützung erfährt das Orchester beim „Auftritt der Gaukler“ oder in der „Polka“ durch Bongos, kleine Trommel und Triangelfarbtupfer. Doch trotz allen Feiertaumels schaffen Flageoletttöne der Streicher im „Intermezzo“ besondere emotionale Sphären und eine leise „Romanze“ zwischenzeitliches Besinnen und Gedenken.
Die Stimmungswechsel prägen auch das „Finale“ in einer großen Rondoform: von festlich-turbulent, besinnlich, mit typischen Klangwelten eines Alt-Saxophons, bis hin zu derber Lebensfreude, positiv ausblickend, aber nicht gedankenlos illusionär.
„Die Musik kommt durch Emotionen zu den Menschen.“ – auch nach dieser Maxime komponierte Klaus-Dieter Kopf die Orchestersuite.

Ein weiterer Höhepunkt des Sinfoniekonzertes wird das Klavierkonzert Nr.1 e-Moll von Frédéric Chopin sein. Solist ist der Magdeburger Pianist Hermann Müller. Orchester und Pianist verbindet bereits eine lange künstlerische Zusammenarbeit. 
Die C-Dur-Sinfonie Nr.1 von Ludwig van Beethoven steht am Schluss des Konzertes auf dem Programm. Die musikalische Leitung des Abends hat Helmut Keller. Für ihn ist es das erste Konzert mit dem seit diesem Jahr künstlerisch übernommenen Sinfonieorchester Magdeburger Musikfreunde e.V.
Das Festkonzert findet am 4. Juni um 19 Uhr im Otto-Kobin-Saal statt. Karten sind in der Buchhandlung Fritz Wahle und an der Abendkasse erhältlich.

.

.

Startseite