projektidee "steine für morsLeben"

  das kunstprojekt "steine für morsLeben" will verbindung herstellen zwischen der atommüllkippe morsleben und dem einzelnen menschen. jeder mensch kann in seinem betrachtungssprozess einer der geschaffenen installationen selbst die verbindung zwischen morsleben und seinem leben herstellen - und wird so angeregt, sich mit seiner eigenen verantwortung auseinanderzusetzen. dazu werden an verschiedenen orten stein-salz-skulpturen aufgestellt, die an meilensteine erinnern und durch die jeweils eingearbeitete entfernungsangabe nach morsleben ein bewusstsein für die nähe der atommüllkippe morsleben herstellen sollen. der künstler kirsten neubig verwendet für diese objekte sandsteine, feldsteine oder anderes gestein und schafft eine verbindung mit steinsalzbrocken aus eben dem salzstock in dem sich der radioaktive atommüll in morsleben zur zeit befindet. gewollt und beabsichtigt ist dabei der einsetzende veränderungsprozess der objekte

 
      mensch hol den atommüll raus